Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7099
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 56

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Allgemeines & Geschichten Forum auf www.magie-com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: wo ist der sinn /das ende???
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 12/8/2010 um 11:10  
wie stellt ihr euch eigentlich das "ende" vor? oder besser gibt es eins für euch im sinne von der unterbrechung der ständigen wiedergeburt? was ist das eigentliche ziel des ganzen "treibens" ich persönlich glaube das solang die mächte (alle mächte) geteilt sind es nie enden wird aber wenn es endet(alle macht eins wird) kann nichts mehr sein ohne bewegung ...nix...leehre..(das ist jetzt mal so einfach und grob wie möglich ausgedrückt) manchmal mach ich mir gedanken über den ABSOLUEN sinn ..aber ich komm an meine grenzen.wie seht ihr das?

was hat man eigentlich für einen auftrag? in diesem leben holen wir uns einen sinn aber wenn wir es gesamt betrachten einfach alles verliert alles an bedeutung nichts hat mehr einen sinn oder ist bedeutend....?
Buchstabenmagier
Buchstabenmagier

Eliphas Leary
Beiträge: 139
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12/8/2010 um 16:19  
Mmmh... interessante Frage. Lass mich erstmal mit etwas Abstraktem antworten:

Die "Einheit" hat sich geteilt, die beiden Teile sind wieder miteinander verschmolzen, aber nicht zur ursprünglichen Einheit, sondern zu einer Einheit, die um die Erfahrung des Geteilt-Seins reicher ist.

Die Gleichsetzung vom "Sinn" mit dem "Ende" empfinde ich als fast schon beleidigend, eine Herabwürdigung dessen, was ist. Ein absolutes Ende wird es niemals geben, genausowenig gibt es einen absoluten Sinn (man beweise uns das Gegenteil). Aus meiner beschränkten Perspektive ist der "Sinn des Lebens" ganz einfach das Lernen. (Kleines Wortspiel: ) Aus diesem Grund haben wir unsere Sinne, aus diesem Grund haben wir Traditionen der Lehren und des Wissens (und der Ignoranz). Und weil da draußen ein gigantisches Universum auf uns wartet haben wir noch eine Menge zu lernen... ;0D


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Forumsinventar

Hephaestos
Beiträge: 871
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 12/8/2010 um 16:46  

Zitat:
...was ist das eigentliche ziel des ganzen "treibens" ich persönlich glaube das solang die mächte (alle mächte)....


muss denn alles einen sinn, ein ziel haben?
welchen "sinn" macht denn das lesen eines kriminalromans?


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
beteiligt sich
beteiligt sich


Beiträge: 40
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12/8/2010 um 17:27  

Zitat von yellow stone, am 12/8/2010 um 11:10
ich persönlich glaube das solang die mächte (alle mächte) geteilt sind es nie enden wird aber wenn es endet(alle macht eins wird) kann nichts mehr sein ohne bewegung ...nix...leehre..(das ist jetzt mal so einfach und grob wie möglich ausgedrückt) manchmal mach ich mir gedanken über den ABSOLUEN sinn ..aber ich komm an meine grenzen.wie seht ihr das?

was hat man eigentlich für einen auftrag? in diesem leben holen wir uns einen sinn aber wenn wir es gesamt betrachten einfach alles verliert alles an bedeutung nichts hat mehr einen sinn oder ist bedeutend....?


das sich getrennt fühlende "ich" sucht immer nach einen sinn. der sinn, den wir uns selbst präsentieren, ist nichts anderes als ein ablenkungsmanöver, damit du das absolute nicht sehen musst. das man auf der sinnsuche an seine grenzen kommt ist doch auch normal, den wir suchen einen sinn, innerhalb der grenzen unseres ichs. wenn diese grenze nicht überschritten wird, kommt man immer nur bis zur grenze.

wer sagten, dass die mächte geteilt sind? sind sie doch gar nicht.
wer sagt den, dass für die lee(h?)re die abwesenheit von bewegung sein muss. falls ich den satz überhaupt richtig verstanden habe. es ist doch sowieso alles leer.
wenn alles leer ist, hat es auch keine bedeutung. die bedeutung dichtet uns kleines ego den dingen an.

sei doch einfach mit dem "was ist". dafür musst du über die gedankenwelt (gedanken, emotionen, instinkte) hinausgehen. finde das fühlende wesen, den zeugen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
interessiert
interessiert

Darkneesdream
Beiträge: 17
Registriert: 6/9/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 12/8/2010 um 22:12  
der Sinn von allem?

zu lernen das hier und jetzt zu leben

statt im gestern und morgen rum zu suchen

wenn wir das gelernt haben erübrigt sich die Suche nach dem Sinn

*wie immer meine Sicht der Dinge*


____________________
vergiss das leben nicht sonst vergisst es dich
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 13/8/2010 um 09:35  
eliphas leary: ich habe nicht gemeint das das ende der sinn ist das geht erstens nicht zum anderen währe es ..ja wie du gesagt hast beleidigend dem gegenüber was ist . lernen ja aber für was?

hephaestos: nein muss es wohl nicht aber ab und an reizt mich die frage wo letztlich alles "zusammenläuft" was wirklich dahintersteht.

alles und nichts: geteilt deviniere ich über gegensätze ..ohne tod kein leben ohne licht kein schatten ect alles ist geteil damit das andere existieren kann wenn das alles niteinander verschmilzen würde währe alles wieder eins aber dan währe nichts mehr ...so schätze ich ..ich bin schon zufrieden wie alles ist aber wie gesagt manchmal holen mich so diverse fragen ein^^

darkneesdream: der sinn des lebens ist leicht aber wo liegt der sinn in der gesamten existenz von allem leben sterben wieder leben ect. ..
Antwort 5
Buchstabenmagier
Buchstabenmagier

Eliphas Leary
Beiträge: 139
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/8/2010 um 10:23  

Zitat von yellow stone, am 13/8/2010 um 09:35
eliphas leary: ich habe nicht gemeint das das ende der sinn ist das geht erstens nicht zum anderen währe es ..ja wie du gesagt hast beleidigend dem gegenüber was ist .


Pardon, da ist mir wohl schon zu häufig die Gleichsetzung vom Sinn, dem Zweck und dem Ziel begegnet, so daß ich in Automatismen zurückgefallen bin.


Zitat von yellow stone, am 13/8/2010 um 09:35

lernen ja aber für was?


Zur Vermeidung von Fehlern und deren Wiederholung. Also um das Leben angenehmer zu gestalten. Da hat mal jemand gesagt "das Leben ist Leid", worauf jemand anders sagte "für die Freude musst Du schon selbst sorgen". Der erste Ausspruch wurde Teil einer Religion, die Antwort wurde aus Marketinggründen verschwiegen. Religionen funktionieren einfach nicht, wenn man es nicht schafft, die Gläubigen in beständiger Dummheit (Ignoranz), Passivität und Opferrolle zu halten...


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
beteiligt sich
beteiligt sich


Beiträge: 40
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/8/2010 um 11:00  
hallo yellow stone,

innerhalb von maya, erscheint licht und schatten, männlich und weiblich geteilt. maya, in dem sinne wie ein domistiziertes "ich" (i.d.r. auch ein magisches) es versteht, ist eine illusion. somit ist auch die teilung eine illusion. dies ist rational ein zirkelschluss, aber jeder der bereit ist kann die illusion und die wahrheit erkennen.

alles ist geteilt, aus einer bestimmten perspektive.
alle gegensätze tanzen einen ewigen tanz, genau jetzt, aus einer bestimmten perspektive, der entwicklung.
alle gegensätze sind eins, wenn letztlich die idee - ich muss mich entwickeln - aufgegeben wird. vom absoluten gesehen gibt es keine trennung.

mit deiner einschätzung, dass dann nichts mehr ist, liegst du richtig. nur ist deine vorstellung von "nichts" möglicherweise falsch.


[Editiert am 13/8/2010 um 11:02 von Alles und Nichts]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on cBoard, XMB and XForum

0,061 Sekunden - 33 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0386 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen